Monat: März 2015

Dropped-Dog-Station in Unalakleet – Teil 2

Der Freitagmorgen hielt eine unschöne Überraschung für uns bereit: Tabitha, die das Dropped-Dog-Team in Unalakleet koordinierte, lag mit schwerer Erkältung im Bett. Es war überhaupt nicht daran zu denken, sie heute mit zur Dropped-Dog-Station zu nehmen. Wir ließen sie schlafen und machten uns zu sechst auf den Weg. Leider wusste keiner von uns genau, was noch alles erledigt werden musste,…

Continue reading

Dropped-Dog-Station in Unalakleet – Teil 1

Unser zweiter Tag in Unalakleet begrüßte uns wieder mit Sonnenschein, Windstille und klirrender Kälte. Nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg zum Flughafen, wo wir unsere Dropped-Dog-Station aufbauen würden. Unalakleet dient als eine Art Zentrum auf dem Trail, von wo aus die umliegenden Checkpoints mit freiwilligen Helfern versorgt werden. So würden viele der Tierärzte, die momentan noch in…

Continue reading

Von Willow nach Unalakleet

Am Mittwoch musste ich um 10:30 Uhr im Millenium Hotel bei den Iditarod-Headquarters in Anchorage sein. Nachdem Lisbet auf dem Trail war und wir zurück in Willow waren, hatte ich einen Tag Zeit meine Sachen für Unalakleet zu organisieren. Außer Tabitha, die ebenfalls 2011 ihr erstes Jahr auf dem Trail war und dieses Jahr das Dropped-Dog-Team in Unalakleet koordinierte, kannte…

Continue reading

Nenana – erster Checkpoint

Lisbet hatte ihre Reise nach Nome angetreten. Nachdem wir JC nach Hause und Sarah zum Flughafen gefahren hatten, machten Kari, Janet und ich uns auf den Weg nach Nenana, dem ersten Checkpoint des Iditarod 2015. Nenana ist eine kleine Stadt mit knapp vierhundert Einwohner am Ufer des Tanana River gelegen. Die Food-Drop-Bags, also die Säcke in denen die Musher, Hundefutter,…

Continue reading

Restart in Fairbanks – Teil 2

Es war mittlerweile schon fast 9:00 Uhr und die kalte, dunkle Nacht war einem grauen, nicht weniger kalten Tag gewichen. Es sah nicht so aus, als hätten wir große Chancen darauf heute die Sonne zu Gesicht zu bekommen. Zwei Männer des ITC (Iditarod Trail Committee) hatten den Auftrag die Schlitten mit GPS-Trackern auszustatten. Lisbet und Kari waren ihnen behilflich, als…

Continue reading

Restart in Fairbanks – Teil 1

Montag, 9. März 2015 – der große Tag. Endlich sollte das Rennen beginnen für das die Musher monatelang trainiert hatten. Als wir aufwachten, war noch lange kein Tageslicht in Sicht. Die Dog-Trucks mussten zwischen 5:00 Uhr und spätestens 7.30 Uhr eingecheckt haben. Ausnahmen würde es ausdrücklich nicht geben und so war es ratsam, sich bei Zeiten auf dem großen Parkplatz,…

Continue reading

Von Willow nach Fairbanks

Am Sonntag hätte unter normalen Umständen der Restart auf einem See in Willow stattgefunden wie all die Jahre zuvor auch. Heuer aber ist kein normales Jahr. Es gibt kaum noch Schnee. Noch weniger als letztes Jahr – definitiv nicht genug um die Musher in Willow starten zu lassen. So hatte die Rennleitung nach eingehender Prüfung einige Wochen vor dem Rennen beschlossen, den…

Continue reading

Ceremonial Start in Anchorage – Fotos

Hier die angekündigten Fotos vom Ceremonial Start in Anchorage.

Seitenstraße der 4th Avenue

Seitenstraße der 4th Avenue

 

Lisbet mit ihren Hauptsponsoren von 3M

Lisbet mit ihren Hauptsponsoren von 3M

 

Lauras Hund Roxy, Ein Foto von Roxy wurde auch in "Born to Run - Athletes of the Iditarod" von Albert Lewis geschafft.

Lauras Hund Roxy, Ein Foto von Roxy wurde auch in „Born to Run – Athletes of the Iditarod“ von Albert Lewis veröffentlicht.

 

Auf dem Weg zur Startlinie

Auf dem Weg zur Startlinie

 

Ein anderes Team überholt uns

Ein anderes Team überholt uns.

 

Happy Musher Lisbet

Happy Musher Lisbet

 

Happy Iditarider

Happy Idita-Rider

 

Happy Saraha am Tag Sled

Happy Sarah am Tag Sled

 

Happy Dog Team

Happy Dog Team

P1080939

Mein Idita-Rider Pass

 

 

P1080936

Mein Idita-Rider Patch, dass ich bekommen habe – inklusive Lead Dog von 2015