Dropped-Dog-Station in Unalakleet – Teil 2

Der Freitagmorgen hielt eine unschöne Überraschung für uns bereit: Tabitha, die das Dropped-Dog-Team in Unalakleet koordinierte, lag mit schwerer Erkältung im Bett. Es war überhaupt nicht daran zu denken, sie heute mit zur Dropped-Dog-Station zu nehmen. Wir ließen sie schlafen und machten uns zu sechst auf den Weg. Leider wusste keiner von uns genau, was noch alles erledigt werden musste, aber irgendwie würden wir das schon herausfinden.

 

Draußen herrschte Traumwetter. Normalerweise ist Unalakleet für seinen starken Wind bekannt, der im Winter vom Land auf die See bläst und im Sommer von der See landeinwärts. Aber auch heute war es beinahe windstill. Wir genossen unseren morgendlichen Spaziergang zum Flughafen. Unalakleet, ein Fischerdorf mit knapp 700 Einwohnern, liegt am Norton Sound, am Beringmeer, also an der Westküste Alaskas. Über 75 % der Bewohner sind Eskimos, wobei sich hier sowohl Inupiat als auch Yupik niedergelassen hatten, da Unalakleet im Grenzgebiet der beiden Eskimogruppen liegt. Unalakleet lebt hauptsächlich vom Fischfang, wie sich unschwer erkennen lässt, wenn man durch die wenigen Straßen des Ortes spaziert. Zwischen den Häusern sind unzählige Fischerboote in sämtlichen Größen geparkt, die an Land überwintert werden und auf ihren Einsatz im kurzen aber fischreichen Sommer warten.

Kirche in Unalakleet

Kirche in Unalakleet

P1090153

Unzählige Fischerboote überwintern an Land

P1090152

Hauptstraße in Unalakleet

An unserer Dropped-Dog-Station angekommen, begannen Patty und ich große Planen am Zaun aufzuspannen, damit auch die Hunde, die keinen Platz an den Drop-Chains vor der großen Lagerhalle finden würden, Schutz vor dem zu erwartenden Wind hatten. Wir befestigten die Planen so hinter dem Zaun, so dass sie der Wind gegen den Zaun pressen würde. Alison, Jane, Mindee und Melanie entfernten das Stroh aus den Transportboxen und markierten einzelne Boxen, die nicht mehr für den Transport von Hunden geeignet waren als untauglich. Dann richteten wir alle gemeinsam unseren Container ein. Wir stellten zwei Tische auf und einige Flugboxen für Hunde, die mehr medizinische Betreuung brauchen würden. Der Container machte schon einen recht „bewohnbaren“ Eindruck. Jetzt mussten wir noch darauf warten, dass der Generator funktionieren würde, dann könnte Laurie, die Tierärztin, mit der wir zusammenarbeiten würden, ihre provisorische Praxis im Container einrichten.

Der Zaun ist mit Plane bespannt um den Wind abzuhalten

Der Zaun ist mit Plane bespannt um den Wind abzuhalten

P1090108

Unser modifiziertes Warnschild für den Verkehr zum Flughafen

Als die Dropped-Dog-Station soweit einsatzfähig war, suchten wir Laurie im Logistikbüro am Flughafen auf und fragten, ob wir noch weitere Vorbereitungen treffen könnten. Sie meinte, dass wäre genug. Als wir uns schon gemeinsam auf den Rückweg machen wollten, erwartete uns eine Überraschung: wir würden Gelegenheit bekommen, die Umgebung von oben zu sehen! Ich flog gemeinsam mit Mindee. Unser Pilot Mike folgte dem Iditarod-Trail Richtung Shaktoolik und dann flogen wir über Old Women Cabin, einer Hütte zwischen wir dem Iditarod Trail zurück nach Unalakleet. Was für ein überwältigendes Erlebnis!

Zum Starten bereit

Startklar

Das Beringter

Das gefrorene Beringmeer

Der Iditarod-Trail führt durch die Blueberry Hills

Der Iditarod-Trail führt durch die Blueberry Hills…

P1080985

…bevor er zum Strand Richtung Shaktoolik abfällt

P1090003

Shaktoolik – nächster Checkpoint

P1090010

Shaktoolik am Beringmeer

P1090018

Ein Fluss windet sich Richtung Küste

 

P1090040

Wir überqueren eine Gebirgskette

P1090031

Mindee genießt unser kleines Abenteuer

P1090066

Old Women Cabin – eine Schutzhütte zwischen Kaltag und Unalakleet – …

P1090060

…ist ein bei den Mushern beliebter Rastplatz

P1090078

Der Trail führt durch die kalte Schönheit Alaskas nach Unalakleet

...bevor er den Strand des Beringmeers entlanggeht

Kurz vor Unalakleet liegt die unendliche Weite des Beringmeers erneut vor uns

P1090104

Mindee und unser Pilot Mike

 

 

P1090102

Danke für dieses tolle Erlebnis!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.