Über mich

Vor sieben Jahren war ich zum ersten Mal für acht Monate als dog handler bei Iditarod/Yukon Quest Mushern (Sebastian Schnuelle & Jessie Royer, Dee Dee Jonrowe) im Yukon und in Alaska. Damals kam ich über meine Freundin Lisbet Norris ins Dropped Dog-Team der Rennorganisation des Iditarods und war, dog handler in Anchorage und Unalakleet, einem Checkpoint ein einem kleinen Inupiaq-Dorf an der Beringsee.

In Unalakleet mit Lisbet

In Unalakleet mit Lisbet

 

2014 fuhr Lisbet ihr erstes Iditarod. Sie fragte mich, im Sommer 2013, ob ich ihr die kommende Saison nicht helfen möchte. Das passte gut, weil ich gerade mit dem Staatsexamen fertig wurde. Ich ging wieder als dog handler nach Alaska – mit Raven, dem Alaskan Husky, den ich von Sebastian Schnuelle bekommen hatte. Insgesamt verbrachte ich sieben Monate in Alaska und Kanada. Diesmal bei Team Anadyr mit reinrassigen Siberian Huskies. Im Sommer 2014 kam Gustav zu mir, ein Siberian Husky, den ich von Lisbet bekommen hatte.

Im März 2015 kehrte ich für knappe vier Wochen zum Iditarod – The Last Great Race nach Alaska zurück.. Während des Rennens war ich wieder mit dem dropped dogs-Team auf dem Trail – diesmal mit der Ambition meine Eindrücke und Erfahrungen zu teilen. Die restliche Zeit verbrachte ich in Willow bei Lisbet und ihrer Großmutter Natalie Norris mit Ausflügen auf dem Hundeschlitten und mit Besuchen bei Freunden.

 

Am Flughafen in Unalakleet

Am Flughafen in Unalakleet

 

Gustav und Raven 2016

Gustav und Raven – meine Freunde aus Alaska

1 comment for “Über mich

  1. marica heubusch
    5. März 2015 at 18:20

    hi franzi.
    danke dass du das schreibst und dann auch noch auf deutsch……freue mich schon auf die nächte folge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.