Waldbrand in Willow, Alaska

Mushing-Mekka Willow in Gefahr! 

Seit einigen Stunden wütet in Willow, Alaska, ein fürchterlicher Waldbrand. Weit über 2.000 Bewohner und zahllose Schlittenhunde mussten evakuiert werden. Die Häuser von etlichen Mushern, wie den Iditarod-Finishern Lev Shvarts und Linwood Fiedler, sind bereits den Flammen zum Opfer gefallen. Die Häuser in der Subdivision, in der DeeDee Jonrowe leben, scheinen ebenfalls von den Flammen überrollt worden zu sein.

Das Feuer brach am Sonntag um kurz nach 13:00 Uhr in einem Wohngebiet nördlich von Willow, das über die Sockeye Avenue erreicht wird, aus. Daher der von den Medien verbreitete Name „Sockeye Fire“. Von dort aus breitet es sich in rasender Geschwindigkeit aus. Willow erstreckt sich entlang des Parks Highway, nördlich von Anchorage. Alle Anwohner zwischen Mile 63 und Mile 77 wurden evakuiert und es wird versucht die Flammen einzudämmen. Die warmen Temperaturen der letzten Tage mit Höchstwerten um die 30°C bieten für das Feuer ideale Bedingungen. Die Prognosen für die nächsten Tage fallen leider ähnlich aus. Derzeit stehen über 26 Quadratkilometer in Flammen. Es bleibt nur zu hoffen, dass das Feuer zeitnah unter Kontrolle gebracht werden kann, bevor ihm weitere Häuser zum Opfer fallen.

Auch Lisbet Norris wurde evakuiert und befindet sich derzeit mit ihren Hunden in Wasilla, worüber ich sehr erleichtert bin.  In Gedanken bin ich bei meinen Freunden in Willow, wünsche ihnen viel Kraft und hoffe das Beste! Es tut mir leid, dass ich nicht dort bin, um zu helfen!

 

Videoaufnahme des Waldbrands von Wade Marrs

Ausmaße des Waldbrandes mit aktuellen Updates

Zeitungsartikel der Alaska Daily News zum Thema

Beitrag auf ktuu

 

 

updated-evacuation-map-narrow-jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.