Anmeldungen für Iditarod 2016

cropped-P10808451.jpg

Am Samstag, den 27. Juni 2015,  fand bei den ITC (Iditarod Trail Committee) Headquaters in Wasilla das alljährliche Iditarod Volunteer Appreciation Picnic statt. Die Veranstaltung bietet die erste Gelegenheit, sich für das Iditarod der kommenden Saison einzutragen und wurde von zahlreichen Mushern genutzt. 62 Musher meldeten sich während des Picknicks für das Iditarod 2016 an: 37 waren vor Ort, die restlichen 25 reichten ihre Anmeldung schriftlich ein.

Derzeit sind 65 Musher für das 44. Iditarod gemeldet. 54 Musher kommen aus den USA, wobei nur acht von ihnen nicht in Alaska leben. Zudem nehmen elf Musher aus anderen Ländern teil: drei Kanadier, fünf Norweger, ein Schwede, eine Engländerin und ein Neuseeländer. Die Norwegerin Sigrid Ekran, eine der 16 gemeldeten Frauen, ist sicherlich die in Europa bekannteste Musherin des Rennens.

Elf der gemeldeten Musher sind Rookies, das heißt für sie ist es die erste Teilnahme am Rennen. Zu den Rookies zählen auch diejenigen, die zwar bereits bei einem Iditarod gestartet sind, aber noch nie die Ziellinie überquert haben.

Auch frühere Iditarod-Champions sind vertreten: Dallas Seavy, amtierender und dreifacher Iditarod Champion, die viermaligen Gewinner Martin Buser und Jeff King, sowie Mitch Seavy, der Vater von Dallas Seavy, und der Norweger Robert Sorlie, die das Rennen beide zweimal gewonnen haben.

Dee Dee Jonrowe, die ihr Haus in den Flammen des Sockeye Feuers verloren hat, und Ellen Halverson gewannen bei einer Verlosung, die das Ender der Veranstaltung einläutete, die Meldegebühr in Höhe von je 3.000 US Dollar zurück.

Bis zum 1. Dezember 2015 haben Musher noch Gelegenheit sich für das Rennen anzumelden. Es kann mit etwa 80 Teilnehmern gerechnet werden.. Eine Liste der bereits gemeldeten Musher für das Iditarod 2016 findet sich auf der Homepage des Iditarod. Die Reihenfolge der Musher auf der Liste entspricht nicht den Startnummern, sondern der Reihenfolge, in der die Musher ihre Startnummern im März 2016 ziehen werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.